Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | Raumfahrt | Skylab

Skylab

Font size: Decrease font Enlarge font
image

Skylab war das erste amerikanische Forschungslabor, welches permanent die Erde umkreist hat und gehörte noch mit zum Apollo Programm. Es umkreiste von 1973 – 1979 die Erde in einer Höhe von 435 km und brauchte für eine Erdumrundung 93 Minuten.

Die ursprünglichen Pläne für eine amerikanische Raumstation gehen noch auf Wernher von Braun zurück, der auch die Mondrakete Saturn V für das Apollo Programm entwickelte. Ferner bestand Skylab im Wesentlichen auch aus deren Equipment, da als Basis eine dritte Stufe der Saturn V diente [1].

Skylab hatte ein Gewicht von 91 t, war 36 m hoch und hatte einen Durchmesser von 6,7 m. Es waren drei Mal drei Mann starke Besatzungen an Bord um etwa 300 wissenschaftliche und technische Experimente durchzuführen. Die erste Besatzung blieb 28 Tage, die zweite 56 Tage und die dritte 84 Tage im All.

Raketentyp

Skylab wurde am 14. Mai 1973 vom Kennedy Space Center mit einer zweistufigen Saturn V Rakete in den Erdorbit gebracht. Doch der Start verlief nicht ganz planmäßig da 63 Sekunden nach dem Abheben es aufgrund von atmosphärischen Turbulenzen [2] zu einer Beschädigung des Meteoritenschutzschildes (welches auch als Hitzeschild eingeplant war) kam, wodurch dieses abfiel und ein Sonnensegel beschädigte. Zwar erreichte die Station den geplanten Orbit, doch aufgrund dieses Ereignisses war die Station erst 10 Tage später einsatzbereit und die Schäden mussten durch die späteren Besatzungsmitglieder während EVA's behoben werden.

Die drei Besatzungen hingegen wurden mit einer Saturn 1B ins All gebracht und hierbei handelte es sich um eine verbesserte Version der Saturn 1, die in der ersten Stufe ein H-2 Triebwerk und in der zweiten Stufe ein J-2 Triebwerk benutzte.

Ausrüstung

An Bord von Skylab befanden sich insgesamt acht verschiedene Sonnenexperimente. Zwei Röntgenstrahlenteleskope, eine Röntgenstrahlen- und eine Ultraviolettkamera, ein starkes und ein leichtes Ultraviolett Spektrometer, ein weißes Licht Coronagraf und zwei Wasserstoff-Alpha Teleskope. Mit Hilfe von Skylab wurden strahlenkranzartige Löcher in der Sonnenkorona aufgenommen. Des weiteren wurden leuchtende Röntgenstrahlenpunkte bei unserer Sonne entdeckt.

Absturz

Der Wiedereintritt gestaltete sich, ebenso wie der Start, alles anderes als planmäßig. Eigentlich sollte Skylab noch mehrere Jahre die Erde umkreisen, doch die Station geriet aufgrund starker Sonnenaktivität in eine unstabile Lage und so kam es, das Skylab am 11. Juli 1979, großflächig nicht nur über den Ozean sondern auch über West-Australien, in der Nähe von Perth, abstürzte und eine australische Kuh von den Trümmerteilen erschlagen wurde.

Missionsseite: http://www.nasa.gov/mission_pages/skylab/

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
3.67