Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | Personen | Isaac Newton

Isaac Newton

Font size: Decrease font Enlarge font
image Isaac Newton (Godfrey Kneller, National Portrait Gallery London, 1702)

Isaac Newton ist am 4. Januar 1643 in Woolsthorpe geboren. Er studierte an der Universität in Cambridge Mathematik und Physik und wurde dort später auch Lucasischer Professor.

"Ich kann zwar die Bahn der Gestirne auf Zentimeter und Sekunde berechnen, aber nicht, wohin eine verrückte Menge einen Börsenkurs treiben kann."

Newton war ein genialer Mathematiker und Erfinder. Zu seinen Erfindungen gehört unter anderem das Spektroskop, mit dem es möglich ist, die Spektrallinien eines Körpers auszuwerten. Sein größtes Werk aber war das "Philosophiae naturalis principia mathematica" (Mathematische Grundlagen der Naturwissenschaft). Es enthielt unter anderem die nach ihm benannte Newton'sche Gravitationskonstante, mit deren Hilfe man die Schwerkraft oder auch die Umlaufperiode eines Planeten berechnen kann und die drei newtonschen Axiome.

Zu seinen größten Leistungen gehört aber auch die Entwicklung der Infinitesimalrechnung. In einem Streit mit Gottfried Wilhelm Leibniz, der ebenfalls unabhängig von Newton sie entwickelt hat, zeigt sich, was für ein unangenehmer Mensch Newton war. In dem belegten Streit ging es darum wer als erster die Infinitesimalrechnung entwickelt hat. Dabei mischten sich mehrere weitere Wissenschaftler in den Streit ein und Leibniz bat die Royal Society um Schlichtung. Dies war in sofern ein schwerer Fehler, da Newton der Präsident dieser Organisation war und der Schlichtungsausschuss mit "unparteiischen" Freunden von Newton besetzt war. Da selbst der Abschlussbericht des Ausschusses von Newton höchstpersönlich verfasst wurde, hatte Leibniz nun das Problem, offiziell als Plagiator gebrandmarkt zu sein.

Dies war aber kein einmaliger Streit, denn Newton hatte auch schon vorher mit John Flamsteed dem Direktor der königlichen Sternwarte eine Auseinandersetzung, die vor Gericht endete. Dabei verlor Newton und revanchierte sich indem er jeden Hinweis auf Flamsted aus den "principia mathematica" entfernte.

Newtonschen Axiome:

  • Das erste Newtonsche Axiom ist der Trägheitssatz, indem steht, das jeder Körper bestrebt ist, den Zustand der Ruhe oder gleichförmigen geradlinigen Bewegung beizubehalten, wenn er nicht von äußeren Kräften daran gehindert wird.
  • Das zweite Newtonsche Axiom ist das Aktionsprinzip, indem gesagt wird, das die Beschleunigung eines Körpers umgekehrt proportional zu seiner Masse ist und direkt Proportional zur resultierenden Kraft ist, die auf ihn wirkt.
  • Im dritten Newtonschen Axiom, oder Reaktionsprinzip, heißt es, das einer Kraft immer eine Gegenkraft entgegenwirkt.

    Er ist am 31. März 1727 in London gestorben.

    Comments (0 posted):

    Post your comment comment

    Please enter the code you see in the image:

    • email Email to a friend
    • print Print version
    • Plain text Plain text
    Tags
    No tags for this article
    Rate this article
    0