Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Mondfinsternis

Mondfinsternis

Font size: Decrease font Enlarge font

Stellen Sie sich folgendes vor: Es ist das Jahr 2025 und Sie sind auf dem Mond. Ihr "Zuhause" befindet sich in 100 Metern Entfernung -- ein Außenposten am Rande des Shackleton Kraters. Die NASA hat vor 5 Jahren begonnen ihn aufzubauen und er wächst schnell. Sie sind einer der Bauarbeiter.

Wie immer in diesen Polarregionen hängt die Sonne tief, taucht kaum am zerklüfteten Mondhorizont auf. Sie justieren Ihren Blendschutz. Es fasziniert Sie, wie hell eine tief stehende Sonne sein kann, wenn es keine Atmosphäre gibt, die sie abdunkelt.

Plötzlich gehen die Lichter aus.

Am Himmel bedeckt eine große schwarze Scheibe die Sonne. Ein roter "Feuerring" taucht auf, wo sich die Sonne noch vor einigen Augenblicken befand, und sein Glühen lässt den Boden unter Ihren Füßen rot erscheinen.

Darauf haben Sie gewartet. Es ist eine Sonnenfinsternis.

Astronauten auf dem Mond erleben typischerweise 1-2 Mal pro Jahr eine Sonnenfinsternis: Die Erde schiebt sich vor die Sonne und verwandelt den Mondtag in eine seltsame, rote Nacht. Es wird eines der Höhepunkte jeder Mondtour sein.

Der Reiz der Sonnenfinsternis kommt von der Erde. Unser Planet ist groß genug, um einen Faktor von 3, die gesamte Sonne zu bedecken aber, dies verursacht seltsamerweise keine vollständige Dunkelheit. Sonnenstrahlen werden am Rand der Erde gebeugt, da sie durch die Atmosphäre gefiltert werden. Vom Mond aus betrachtet erscheint der Rand der Erde wie der rote Ring eines Sonnenuntergangs -- einen der schönsten Anblicke im Sonnensystem. (Eine vereinfachte, 1,2MB große Animation des Vorgangs kann man hier sehen. Credit: Graphic artist Larry Koehn.)

Sie können nicht bis zum Jahr 2025 warten? Die nächste Sonnenfinsternis steht direkt vor der Tür: Samstag, den 3. März 2007. Auf der Erde können wir den Feuerring nicht sehen, aber wir sehen das rote Glühen, welches auf dem Mond hervorgerufen wird. Das Ereignis wird von allen 7 Kontinenten aus in Teilen sichtbar sein.

Der aufgehende Mond wird oft durch Wolken oder Schmutzpartikel gerötet. Dieser Mond wird allerdings tief und ungewöhnlich rot erscheinen, wie es nur während einer Mondfinsternis der Fall ist. Während Sie dies beobachten, stellen Sie sich vor, wie es wäre am Shackleton Krater zu stehen, und von der anderen Seite aus zu beobachten.

Dies ist nicht zu weit hergeholt. Die NASA wird bis zum Jahr 2020 Astronauten zum Mond schicken. Aus dem Basislager am Pol werden Menschen die Landschaft erkunden und nach Ressourcen suchen, die sie nutzen können um sich dort eigenständig zu versorgen. Sie werden die Geologie des Mondes untersuchen und etwas über das Potential des Mondes lernen, alte Geheimnisse der Erde und des Sonnensystems zu offenbaren. Sie werden auch Technologien beurteilen, die für zukünftige Missionen zum Mars benötigt werden. 

Und gelegentlich, wenn der Boden rot wird, werden sie eine kurze Pause einlegen und auf den glühenden Ring am Himmel schauen.

Der 3. März ist eine gute Nacht um sich dies vorzustellen.

Quelle: http://science.nasa.gov/headlines/y2007/12feb_lunareclipse.htm

 

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0