Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | 20 neue Sterne in der Nachbarschaft

20 neue Sterne in der Nachbarschaft

Font size: Decrease font Enlarge font

Astronomen haben 20 neue Sonnensysteme in direkter Nachbarschaft entdeckt, inklusive dem 23. und 24. nächsten Stern zur Sonne. Durch diese und weitere Entdeckungen der letzten 6 Jahre stieg die Anzahl der bekannten Sterne in einem Umkreis von 33 Lichtjahren (10 Parsec) um 16 % an.

Die Entdeckung wurde im Rahmen des Research Consortium on Nearby Stars (RECONS) gemacht und das Besondere hierbei ist, das kleinere Teleskope (0,9 m) des National Science Foundation’s Cerro Tololo Inter-American Observatory (CTIO) in den chilenischen Anden seit 1999 zum Einsatz gekommen sind.

Bei den 20 neuen Sterne handelt es sich allesamt und Rote Zwergsterne, die mit einem Anteil von 69 % auch die Milchstraße dominieren.

„Rote Zwerge sind unter den dunkelsten Sternen gehören aber zu den bevölkerungsreichsten Objekten in der Milchstraße“ so der Direktor des Projektes Todd Henry von der Georgia State University in Atlanta. „Aufgrund ihrer Nähe sind diese auch exzellente Kandidaten für die Suche nach Exoplaneten und ebenso für astrobilogische Studien und der Suche nach Leben“.

Und auch wenn man keinen einzigen Stern dieses Sterntyps mit bloßem Auge sehen kann, existiert doch ein ganzer Schwarm von ihnen am Nachthimmel.

Die Entfernung zu den Sternen wurde dabei mit der klassischen Methode der trigonometrischen Parallaxe Technik gemessen, bei der die Umlaufbahn der Erde um die Sonne ausgenutzt wird, um zwei Messungen mit relativ großem Abstand durchzuführen. Und aufgrund der langjährigen Beobachtungen konnten sehr akkurate Messungen mit einer Toleranz von einer Millibogensekunde (0.0000003 Grad) durchgeführt werden. Aber aufgrund der großen Entfernung zu den Sternen kommt es dabei immer noch zu Abweichungen von einigen Prozent.

Eines der entdeckten Systeme (SCR 0630-7643 AB) ist ein Doppelsternsystem, bestehend aus zwei Roten Zwergen, welche 28,7 Lichtjahre von uns entfernt liegen. Die beiden hiesigen Sterne liegen dabei nur 7,9 AU auseinander, was auf unser Sonnensystem bezogen in etwa der Strecke Sonne-Saturn entspricht. Beide Sterne umkreisen sich dabei in einem 50-jährigen Rhythmus.

Quelle: National Optical Astronomy Observatory

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0