Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Perseiden Earthgrazer

Perseiden Earthgrazer

Font size: Decrease font Enlarge font

Machen Sie den Mond dafür verantwortlich: Der Perseiden Meteoritenschauer des Jahres 2006 wird ein Blindgänger sein. Oh, die Erde wird wie gewöhnlich durch den Perseiden Meteoritenstrom fliegen und Sternschnuppen werden über den Himmel huschen. Wenn der Meteoritenregen allerdings am Samstagmorgen, dem 12. August, seinen Höhepunkt erreichen wird, wird ein 87% Vollmond die meisten Perseiden überstrahlen und es unmöglich machen sie zu sehen.

Dies hört sich an wie das Ende der Geschichte -- hören Sie aber nicht auf zu lesen. 

Sie können die Perseiden vielleicht doch noch sehen. Der Trick liegt darin zu schauen, bevor der Mond aufgeht. Planen Sie Ihre Beobachtung zwischen 20:30 und 22:00 am Freitag, dem 11. August. Der Mond wird dann noch nicht aufgegangen sein und, in der Dunkelheit nach der Dämmerung, erscheint eine besondere Art von Sternschnuppen: die Perseiden Earthgrazer. Earthgrazer sind Meteoriten, welche die äußeren Gebiete der Erdatmosphäre überfliegen, wie ein Stein, der über die Wasseroberfläche hüpft. Sie erscheinen, wenn der Radiant des Meteoritenschauers nahe dem Horizont ist und die Sternschnuppen nicht nach unten, sondern horizontal fliegen. Dies wird am Freitagabend, nach Sonnenuntergang, der Fall sein, wenn Perseus (der Radiant der Perseiden) über dem nördlichen Horizont erscheint.  Erwarten Sie keinen Schauer. Earthgrazer sind selten. Eine Stunde Beobachtung liefert vielleicht 1 oder 2 davon, aber das ist genug. Earthgrazer sind farbenfroh und anmutig langsam. Menschen die einen sahen, reden davon noch Jahre später. 

Nach Earthgrazern zu schauen ist einfach: Breiten Sie einfach eine Decke am Boden aus, legen sich hin und schauen nach oben. Ein geneigter Stuhl, in Richtung Norden gestellt, tut es auch. Perseiden  Earthgrazer streifen über dem Kopf entlang, normalerweise von Norden nach Süden.

Wenn Sie bis 22:00 keinen Earthgrazer gesichtet haben, wird es wahrscheinlich auch nichts mehr damit. Um 22:00 wird Perseus zu hoch gestiegen sein für die anmutigen Meteoriten. (Versuchen Sie einen Stein auf dem Wasser hüpfen zu lassen, wenn Sie ihn in den Teich hinein schmeißen, dann verstehen Sie das Problem.) Und, der Mond wird gegen 22:00 aufgehen und der ganzen Sache einen echten Dämpfer verpassen.

Der Rest der Nacht ist für Leute, die es entgegengesetzt versuchen und bis Sonnenaufgang wach bleiben. Sie werden einige Perseiden zu sehen bekommen, einen kleinen Teil der normalen Anzahl um es genau zu sagen, aber nicht gar keine. Gelegentlich wird vielleicht ein wirklich heller Feuerball über den Himmel ziehen und die lange Nacht nicht umsonst sein lassen. Es zahlt sich aus, geduldig zu sein!

Das nächste Jahr wird besser sein. Die Perseiden des Jahres 2007 werden ihren Höhepunkt erreichen wenn der Mond nicht zu sehen ist. Bis dahin, halten Sie Ausschau nach Earthgrazern.

Anmerkung: Alle Zeiten in diesem Artikel beziehen sich auf die lokale Zeit für den Leser. Also planen Sie Ihre Sternschnuppen Beobachtung zwischen 20:30 und 22:00" bedeutet, gehen Sie zwischen 20:30 und 22:00 lokaler Zeit nach draußen, egal wo Sie leben. Perseiden Meteoriten kann man am Besten von der nördlichen Hemisphäre aus sehen.

Quelle: Science@NASA

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0