Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Der Neutronenstern mit dem unberechenbaren Wirbel

Der Neutronenstern mit dem unberechenbaren Wirbel

Font size: Decrease font Enlarge font

Eine zusammengesetzte Weitwinkelaufnahme im Röntgenstrahlenbereich von ROSAT und Chandra (blau) dem Very Large Array (grün) und dem optischen Digitized Sky Survey (rot) zeigt den Supernova Überrest IC 443.

Der hier beheimatete Neutronenstern besitzt einen mysteriösen, kometenähnlichen, Schweif, aus Hochenergie geladenen Partikeln.

Basierend auf der Analyse des Wirbels leiteten die Astronomen daraus ab, das der Neutronenstern CXOU J061705.3+222127 oder kurz J0617 sich durch mehrere Millionen Grad Celsius heißem Gas, innerhalb des Nebels, bewegt.  

Obwohl es verschiedene Erklärungen dafür gibt, das sich der Neutronenstern soweit vom Zentrum des Supernova Überrests entfernt hat, scheint sich der Neutronenstern taumelnd vom Zentrum zu entfernen. Im Gegensatz dazu scheint der Wirbel von J0617 darauf hinzudeuten das die Bewegung senkrecht zu der Richtung stattfindet.

Eine Erklärung dafür ist, dass der dem Schicksal verfallene Stern sich mit hoher Geschwindigkeit fortbewegte bevor er explodierte, so das der Ursprungsort nicht im Zentrum des Überrests war. Sich schnell bewegende Böen von Gas innerhalb des Supernova Überrests könnten außerdem die Ausrichtung des Wirbels beeinflussen. Eine ähnliche Situation wird häufig auch bei Kometen beobachtet, wenn Sonnenwinde den Schweif des Kometen wegdrücken.

Falls dies auch hier zutrifft, werden weitere Beobachtungen mit Chandra zeigen, ob sich der Neutronenstern tatsächlich vom Zentrum wegbewegt und ob dies der Grund für den einzigartigen Schweif ist.

Quelle: Chandra X-Ray Observatory Center

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0