Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Wenn Zwerge den Weg für Riesen ebnen

Wenn Zwerge den Weg für Riesen ebnen

Font size: Decrease font Enlarge font

Die ersten Galaxien waren klein - über 10.000 Mal weniger massereich als unsere heutige Milchstraße. Vor Milliarden von Jahren entstanden in diesen Minischmelzöfen jedoch eine Vielzahl von heißen und massereichen Sternen.

Durch diesen Prozess besiegelten sie dabei ihr eigenes Schicksal und überfluteten das Weltall mit ultravioletter Strahlung und in Übereinstimmung mit der Theorie verhinderte die Strahlung durch Ionisation und dem erhitzen des umgebenen Wasserstoffgases eine weitere Bildung von Zwerggalaxien. Nun liefern auch die beiden Astronomen Stuart Wyithe von der University of Melbourne und Avi Loeb vom Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics erste Beweise für diese Theorie.

Die beiden Astronomen zeigen, dass im jungen Universum, gerade einmal eine Milliarde Jahre nach deren Entstehung, wenige Große und eine Vielzahl von kleinen Galaxien das Universum dominierten.

Die Bildung von Zwerggalaxien stoppte aber schon wenige hundert Millionen Jahre später.

„Die ersten Zwerggalaxien sabotierten ihr eigenes Wachstum und das ihrer Geschwister“ so Loeb. „Dies wurde theoretisch erwartet, aber wir identifizierten die ersten beobachtbaren Beweise für das selbstzerstörerische Verhalten der Galaxien im frühen Universum“.

Durch das Vergleichen des Spektrums von verschiedenen Quasaren entlang verschiedener Sichtlinien bestimmten die beiden Astronomen die typische Galaxiegröße im Frühstadium des Universums.

Vergleichbar ist diese Arbeit mit der Analyse der Stimmen in einem Raum indem verschiedene Menschen reden. „Wenn dieser Raum spärlich bevölkert ist, dann sind die Hintergrundgeräusche in einigen Teilen des Raums lauter als in anderen. Wenn jedoch der Raum überfüllt ist, ist das Hintergrundgeräusch überall das selbe. Was wir also tatsächlich sehen ist die Lichtfluktuation von Quasaren, die darauf hindeutet, das das frühe Universum ehr wie der spärliche bevölkerte als der überfüllte Raum war.“

Die Astronomen hoffen mit den der nächsten Generation von Teleskopen ihre Ergebnisse bestätigen zu können und hoffen so hinter den Schleier des „Dunklen Zeitalters“ des Universums blicken zu können.

Quelle: CfA

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0