Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Venus Express schwenkt erfolgreich in eine Umlaufbahn ein

Venus Express schwenkt erfolgreich in eine Umlaufbahn ein

Font size: Decrease font Enlarge font

Die erste europäische Sonde beim Schwesterplaneten der Erde ist heute erfolgreich in eine Umlaufbahn eingeschwenkt. Die Sonde ist am 9. November 2005 gestartet und hat eine Distanz von 400 Million Kilometern zurückgelegt.

Um von der Schwerkraft der Venus eingefangen zu werden, zündete die Sonde für 50 Minuten ihr Haupttriebwerk und reduzierte so ihre Geschwindigkeit relativ zum Planeten von 29.000 km/h auf 25.000 km/h.

Für die nächsten vier Wochen wird die Sonde noch eine Reihe von Manövern durchführen, um die eigentliche Umlaufbahn zu erreichen. Momentan noch befindet sich Venus Express auf einen 9 Tage Orbit um den Planeten und wird schrittweise auf einen polaren 24-stündigen Orbit wechseln.

Der Planet Venus wird zwar als Schwesterplanet der Erde bezeichnet, da Masse und Größe mit der Erde vergleichbar sind, doch wird dieser Planet von einer dichten Wolkendecke umgeben und durch einen sich selbst verstärkenden Treibhauseffekt herrschen auf der Venus Temperaturen, die Blei zum Schmelzen bringen würden. Außerdem ist der Luftdruck auf der Oberfläche 100 Mal stärker als auf der Erde.

Ein weiteres Phänomen ist die Superrotation der Wolkenschichten, die in 4 Tagen um den ganzen Planeten ziehen und deshalb soll die europäische Sonde die Atmosphäre des Planeten detailliert analysieren und ist dazu mit hochmodernen Sensoren ausgestattet.

Des weiteren wird die Sonde zum ersten Mal durch Sichtfenster im Infrarotbereich die Wolkendecken durchdringen und mit ersten Daten wird schon in den kommenden Tagen gerechnet, bevor in 2 Monaten die wissenschaftliche Arbeit beginnen kann.

Momentan befinden sich damit die Mars Express Sonde in einer Umlaufbahn um den Roten Planeten, die Smart-1 Sonde in einer Umlaufbahn um den Mond, das europäisch/amerikanische Gemeinschaftsprojekt Cassini, in einer Umlaufbahn um den Ringplaneten Saturn und die europäische Rosetta Sonde auf dem Weg zum Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko, bevor 2013 auch der sonnennächste Planet Merkur, besuch bekommt, denn dann startet die BepiColombo Mission.

Quelle: ESA

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0