Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | NASA: Dawn Mission wird doch stattfinden

NASA: Dawn Mission wird doch stattfinden

Font size: Decrease font Enlarge font

Die Anfang März von der NASA gestrichene Asteroidenmission wird nun doch stattfinden, nachdem sich Wissenschaftler aus der ganzen Welt für die Mission ausgesprochen haben.

Das Management der NASA teilte am Montag mit, dass die unbemannte Erforschung zweier bedeutender Asteroiden, des Asteroiden Gürtels zwischen Mars und Jupiter, durchgeführt wird. Anfang März wurde die Mission aus technischen Problemen und einem überschreiten des Budgets gestrichen.

Das Ziel der Mission ist die Erforschung der beiden Asteroiden Ceres (mit fast 1000 km der größte Asteroid, der am 1. Januar 1801 vom italienischen Astronomen Giuseppe Piazzi als erster Asteroid überhaupt entdeckt wurde) und Vesta (mit 516 km der drittgrößte Asteroid im Gürtel, der am 29. März 1807 vom deutschen Astronom Heinrich Olbers entdeckt wurde) und die Erforschung der Ursprünge unseres Sonnensystems. Dazu ist die Sonde mit einem elektrischen Ionenantrieb ausgestattet und benutzt eine in Deutschland entwickelte Kamera, die auch schon bei der europäischen  Mars Express Mission zum Einsatz kam.

Die Mission wurde ursprünglich im Dezember 2001 genehmigt und sollte eigentlich im Juni 2006 starten, doch technische Probleme und weitere Schwierigkeiten führten zu einer Verschiebung auf Juli 2007 und dies erhöhte die Kosten von veranschlagten $373 Million auf $446 Million. Dies führte dazu, dass die Mission am 2. März gestrichen wurde, obwohl bereits $257 Million ausgegeben waren.

"Mit der erneuten Bestätigung der Mission Dawn durch die NASA, einer Mission, die ja zunächst an technischen und budgetären Problemen gescheitert war, werden der europäischen Planetenforschung neue Wege in der Erkundung von Asteroiden eröffnet. Über diese Entscheidung freue ich mich besonders, da Dawn die erste amerikanische Mission ist, auf der die beiden Hauptexperimente aus Europa stammen", so Prof. Dr. Sigmar Wittig, Vorsitzender des Vorstandes des DLR.

Quelle: NASA / Dawn Mission Home Page

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0