Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Jupiters neuer roter Fleck

Jupiters neuer roter Fleck

Font size: Decrease font Enlarge font

Amateurastronomen, schnappen Sie sich Ihre Teleskope. Auf Jupiter wächst ein neuer roter Fleck.

Christopher Go fotografierte ihn am 27. Februar mit einem 11-Zoll Teleskop und einer CCD Kamera, auf den Philippinen.

Der offizielle Name dieses Sturms ist "Oval BA" aber "Red Jr." ist vielleicht besser. Er ist etwa halb so groß wie der bekannte Große Rote Fleck und hat fast die gleiche Farbe.

Oval BA tauchte zuerst im Jahr 2000 auf, als 3 kleinere Flecken kollidierten und sich verbanden. Mit Hilfe von Hubble und anderen Teleskopen beobachteten Astronomen dies mit großem Interesse. Ein ähnliches Aufeinandertreffen vor Jahrhunderten hat vielleicht den Großen Roten Fleck hervorgerufen, ein Sturm, der zweimal so groß ist wie unser Planet und mindestens 300 Jahre alt ist.

Zuerst blieb Oval BA weiß -- die gleiche Farbe, welche die Stürme hatten, die sich kombinierten, um ihn zu erschaffen. In den vergangenen Monaten änderte sich dies doch.

"Das Oval war im November 2005 weiß, wurde langsam braun im Dezember 2005 und vor einigen Wochen dann rot," berichtet Go. "Nun hat er die gleiche Farbe wie der Große Rote Fleck!"

"Wow!" sagt Dr. Glenn Orton, ein Astronom am JPL, der sich auf Stürme auf Jupiter und anderen Planeten spezialisiert hat. "Das ist überzeugend. Wir haben Jupiter seit Jahren beobachtet um zu sehen ob Oval BA rot werden würde -- und es sieht nun so aus, dass dies passiert." (Red Jr? Orton bevorzugt "den-nicht-so-Großen-Roten-Fleck.") 

Warum rot?

Interessanterweise weiß niemand genau, warum der Große Rote Fleck selber rot ist. Eine bevorzugte Idee ist, dass der Sturm Material, welches Tief unter Jupiters Wolken liegt, nach oben wirbelt und es in große Höhen befördert, wo ultraviolette Strahlung der Sonne -- durch eine unbekannte chemische Reaktion -- die bekannte ziegelrote Farbe hervorruft.

"Der Große Rote Fleck ist der gewaltigste Sturm auf Jupiter, sogar der Größte im gesamten Sonnensystem," sagt Orton. Die Spitze des Sturms erhebt sich 8 Kilometer über die ihn umgebenden Wolken hinaus. "Es braucht einen sehr gewaltigen Sturm um Material so hoch zu befördern," fügt er hinzu.

Oval BA ist nun vielleicht stark genug um das Gleiche zu tun. Wie der Große Rote Fleck hebt Red Jr. vielleicht nun auch Material über die Wolken, wo ultraviolettes Licht der Sonne "chromophores" (farb-veränderliche Komponenten) rot färbt. Wenn dies der Fall ist, ist das dunkler werdende rot ein Zeichen dafür, dass der Sturm stärker wird.

"Einige von Jupiters weißen Ovalen erschienen vorher leicht rot, zum Beispiel Ende 1999, aber nicht oft und nicht lange," sagt Dr. John Rogers, Autor des Buchs "Jupiter: The Giant Planet," das die Beobachtungen von Jupiter der letzten 100+ Jahre aufzählt. "Es wird in der Tat interessant sein zu sehen, ob Oval BA dauerhaft rot wird."

Schauen Sie selber: Jupiter ist einfach in der Morgendämmerung zu finden. Gehen Sie vor Sonnenaufgang  nach draußen und schauen nach oben in Richtung Süden: Karte. Jupiter strahlt heller als alles um ihn herum. Kleinere Teleskope sind problemlos in der Lage die Wolkenbänder und Jupiters 4 größte Monde zu sehen. Teleskope größer als 10 Zoll mit CCD Kameras sollten in der Lage sein Red Jr. zu sehen.

Was geschieht nun? Wird Red Jr. rot bleiben? Wird er wachsen oder abklingen? Bleiben Sie dran für Updates.

Quelle: Science@NASA

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0