Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Staubscheiben um zwei nah gelegene Sterne erinnern an den Kuiper Gürtel

Staubscheiben um zwei nah gelegene Sterne erinnern an den Kuiper Gürtel

Font size: Decrease font Enlarge font

Zwei helle Trümmerscheiben aus Staub und Eis erinnern an den Kuiper Gürtel aus unserem eigenen Sonnensystem, einem Ring jenseits des Planeten Neptun, der die Heimat der kurzperiodischen Kometen ist.

Beide Staubscheiben liegen etwa 60 Lichtjahre von der Erde entfernt und auch wenn schon mehrere dieser Scheiben im sichtbaren Licht beobachtet werden konnten, sind diese insofern besonders, als das diese alt genug sind - über 300 Millionen Jahre -  um sich in einer stabilen Situation zu befinden in der unser Sonnensystem seit 4,6 Milliarden Jahren verharrt.

Die breite Scheibe (auf der linken Bildhälfte) umgibt den Stern HD 53143, einen Stern vom Typ K, der etwas kleiner als unsere Sonne ist und ein Alter von über eine Milliarde Jahre hat. Die andere Scheibe umkreist einen Stern der Klasse F, dieser ist größer als unsere Sonne, ist aber mit seinen 300 Millionen Jahren noch relativ jung. Hier haben die Astronomen auch Hinweise auf einen möglichen Begleiter gefunden.

Eine Studie, die mithilfe des Hubble Weltraumteleskops durchgeführt wurde, zeigte, dass es zwei Arten von diesen Scheiben gibt. Zum einen handelt es sich um breite Gürtel mit einem Durchmesser von mehr als 50 AU und zum anderen um welche die einen wesentlich kleineren Durchmesser von 20 – 30 AU haben.

Der Kuiper Gürtel hingegen hat eine Ausdehnung, die zwischen den beiden Scheiben liegt, mit einer Ausdehnung von 30-50 AU.

Aufgenommen wurden die Falschfarbenbilder vom Hubble Weltraumteleskop mit der Advanced Camera for Surveys in September 2004. Beim Schwarzen Punkt in der Mitte des Bildes handelt es sich um einen künstlich eingefügten Chronograph, mit dem das alles überstrahlende Licht des Sterns ausgeblendet wird.

Quelle: Hubble Site

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0