Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Stardust: Mission erfolgreich abgeschlossen

Stardust: Mission erfolgreich abgeschlossen

Font size: Decrease font Enlarge font

Der Rückkehrkapsel der Stardust Mission mit den Kometenpartikeln ist erfolgreich in der Wüste von Utah gelandet und inzwischen auch schon geborgen worden.

Während ihrer 7-jährigen Odyssee legte die Sonde insgesamt mehr als 4,5 Milliarden Kilometer zurück. Die letzten 400.000 Kilometer legte die Sonde dabei in 16 Stunden und 27 Minuten zurück, zum Vergleich die Apollo Astronauten benötigten für eine vergleichbare Strecke 3 Tagen.

Bereits 706.000 Kilometer von der Erde entfernt zündete die Sonde zum letzten Mal für 58,5 Sekunden ihre Triebwerke und führte dabei letzte Kurskorrekturen durch.  

Bereits um 6:57 Uhr unserer Zeit hat sich die Rückkehrkapsel computergesteuert von der Hauptsonde getrennt, während diese nicht zur Erde zurückkehrt, sondern auf eine Umlaufbahn um die Sonne gelenkt wurde.  

Vier Stunden später trat die Rückkehrkapsel in 125 Kilometern Höhe über Nordkalifornien in die Erdatmosphäre ein und flog mit einer Geschwindigkeit von 46.660 Kilometern pro Stunde, was für ein von Menschenhand gebautes Objekt einen Geschwindigkeitsrekord darstellt und den bisherigen Rekordhalter die bemannte Apollo 10 Kapsel auf den zweiten Platz befördert.

Durch die Reibung mit der Erdatmosphäre verlor die 45 kg schwere Sonde dabei rasch an Geschwindigkeit und in einer Höhe von 32 Kilometern öffnete sich dann ein erster Fallschirm, während der Hauptfallschirm erst 3 Kilometer über Grund geöffnet wurde.

Kurz nach der Landung wurde die Kapsel von einem Helikopter geborgen und in ein vorbereites Labor der NASA transportiert, wo die Proben begutachtet werden.

Der kritische Moment des Wiedereintritts konnte dabei live auf NASA TV dank einer Wärmebildkamera beobachtet werden und als bestätigt wurde, dass sich die Fallschirme planmäßig öffneten, brach im Kontrollzentrum des JPL Jubel aus. Bei der Genesis Mission, wo ein Probenbehälter mit Sonnenpartikel zur Erde zurückkehrte, öffneten sich nämlich aufgrund eines Einbaufehlers die Fallschirme nicht, so das dieser Probenbehälter mit mehreren hundert Kilometer pro Stunde in Boden gerammt wurde.

Quicktime Movie der Mission

Quelle: NASA

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0