Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Deep Impact Mission: Tag der Entscheidung

Deep Impact Mission: Tag der Entscheidung

Font size: Decrease font Enlarge font

Die Kometen Mission der NASA, bei der zum ersten Mal ein Komet mit einem kleinen Impactor beschossen wird, erreicht heute ihren Höhepunkt.

Abschlussbericht vom Tag: Die ersten hochauflösenden Bilder der europäischen Südsternwarte werden erst in der Nacht erwartet. Erste Bilder hingegen wurden aber von der europäischen Rosetta Sonde zur Erde gesandt und befinden sich in unserer Deep Impact Galerie. Außerdem wurden weitere Bilder von XMM-Newton veröffentlicht. (UPDATE 23:00 Uhr)

20:46 - Die Wissenschaftler schätzen, das es noch etwa eine Woche dauert wird bis man bis alle Bilddaten ausgewertet hat und man Gewissheit über die Größe des Kraters hat.

20:04 - Die Pressekonferenz der NASA beginnt.

Zwischenbericht: Inzwischen wurden auf einer ersten Pressekonferenz weitere Bilder der Öffentlichkeit vorgestellt, darunter auch Bilder des Hubble Weltraumteleskops, mit ersten wissenschaftlichen Ergebnissen wird aber nicht vor 20 Uhr gerechnet. Man ist sich aber sicher, dass alles nach Plan verlaufen ist und das die Mission ein voller Erfolg ist. Zahlreiche Bilder davon finden Sie in unserer Deep Impact Galerie (UPDATE 15:00 Uhr).

8:45 - Don Yeoman, Wissenschaftler vom JPL, sagt: "I'm at a loss to explain how on Earth our little washing machine-sized impactor caused such a disturbance some 83 million miles away. This is going to take some work to explain this. It certainly has taken me by surprise. And I suspect some of my colleagues up in the science area are equally surprised."

8:26 - Der Direktor des JPL, Charles Elachi, sagt: "I think it was worth every cent that we have spent (for) the insight we are going to get"

8:15 - Weil das Sammeln von wissenschaftlichen Daten während des Shieldmodus stoppte, man bekam aber so Gelegenheit die Antenne auszurichten und erste Daten zur Erde zu schicken, sind die Wissenschaftler froh das 20 Minuten nach der dichtesten Annäherung die Sonde aus dem Gefahrenbereich ist. Die nächsten 9 Minuten verbrachte die Sonde damit, ihre Instrumente neu auszurichten und auf die Ereignisse am Kometen zurückzuschauen.

Um 8:06 hatte das Mutterschiff die dichteste Annäherung am Kometen.

8:05 - Die Sonde wechselte in den Shieldmodus um nicht durch die herausgesprengten Trümmerstücken beschädigt zu werden.

Um 7:52 (es gab ein Zeitfenster +/- 3 Minuten) ist der Impactor auf dem Kometen aufgetroffen und das Mutterschiff hatte für 15 Minuten Gelegenheit, die abgesprengten Kometenteile zu untersuchen. Außerdem sind zahlreiche erdgebundene und weltraumbasierte Teleskope auf der ganzen Welt auf den Kometen gerichtet, weshalb aus verschiedenen Quelle erste Ergebnisse erwartet werden.

7:39 - Die dritte Kurskorrektur wurde durchgeführt.

7:17 - Das zweite Manöver gelang.

4:22 - Die erste Kurskorrektur (targeting maneuver) wurde durchgeführt.

03.07.2004

8:07 – Am 171 Tag der Mission, einen Tag vor dem Aufschlag und 880.000 Kilometer vom Kometen Tempel 1 entfernt, wurde der kupferverstärkte und batteriebetriebene Impactor erfolgreich freigesetzt und steuert nun selbstständig sein Ziel an.

2:07 - Bereits 6 Stunden vor dem Absetzen führte die Deep Impact Sonde die vierte Kurskorrektur erfolgreich durch. Während dieses 30-sekündigen Einschaltens der Triebwerke wurde die Geschwindigkeit um etwas mehr als 1 km/h geändert.

Quelle: Deep Impact Missionsseite

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0