Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Asteroid 2004 MN4 wird am höchsten auf der Torino Skala eingestuft

Asteroid 2004 MN4 wird am höchsten auf der Torino Skala eingestuft

Font size: Decrease font Enlarge font

Ein kürzlich wiederentdeckter, 400 Meter großer "Near-Earth Asteroid" (NEA), wird die Erde am 13. April 2029 sehr nah passieren. Die genaue Entfernung ist noch nicht sicher und ein Einschlag kann noch nicht ausgeschlossen werden.

Die Wahrscheinlichkeit eines Einschlages, die derzeit bei 1 zu 300 liegt, ist hoch genug, um weitere Aufmerksamkeit der Astronomen zu verdienen, sollte aber die Allgemeinheit nicht weiter beunruhigen. Es ist möglich, dass sich die Wahrscheinlichkeit auf Tagebasis ändert, wenn neue Daten eintreffen. Höchstwahrscheinlich wird die Einschlagswahrscheinlichkeit durch weitere Beobachtungen sogar ausgeschlossen.

Dieses Objekt ist das Erste, dass Level 2 (von 10) auf der Torino Skala erreicht. Nach der Torino Skala bedeutet ein Level von 2: "Eine Entdeckung, die durch erweiterte Suchen vielleicht zur Routine wird, eines Objektes, welches dicht, aber nicht ungewöhnlich, an der Erde vorbeifliegen wird. Während es die Aufmerksamkeit der Astronomen verdient, ist kein Grund für eine öffentliche Aufmerksamkeit geboten, weil eine Kollision sehr unwahrscheinlich ist. Neue Beobachtungen mit Teleskopen werden wahrscheinlich zu einer neu- Einstufung auf Level 0 führen (keine Gefahr)."

Dieser Asteroid sollte während der kommenden Monate einfach zu beobachten sein.

Die Helligkeit von 2004 MN4 deutet auf einen Durchmesser von etwa 400 Metern hin und aktuelle, aber sehr unsichere, Abschätzungen auf eine Entfernung beim Vorbeiflug von etwa der 2-fachen Mondentfernung oder etwa 780.000 Kilometern. Im Durchschnitt kann man erwarten, dass ein Asteroid dieser Größe etwa alle 5 Jahre in 2-facher Mondentfernung die Erde passiert.

Die meisten Orbits solcher Objekte liegen innerhalb des Erdorbits, und er nähert sich der Sonne fast so nah, wie der Venusorbit. 2004 MN4´s Umlaufperiode um die Sonne beträgt 323 Tage, was es in die Aten-Klasse der NEA´s bringt, die eine Umlaufzeit von weniger als einem Jahr haben. Er hat eine schwache Neigung im Vergleich zum Erdorbit und der Asteroid fliegt bei jedem 2. seiner Umläufe um die Sonne nahe dem Erdorbit vorbei.

2004 MN4 wurde am 19 Juni 2004 von Roy Tucker, David Tholen und Fabrizio Bernardi vom NASA-finanzierten University of Hawaii Asteroid Survey (UHAS), vom Kitt Peak, Arizona, entdeckt und 2 Nächte lang beobachtet. Am 18 Dezember wurde das Objekt wiederentdeckt, diesmal aus Australien, von Gordon Garradd vom Siding Spring Survey, ein weiterer NASA-finanzierter NEA Survey.

Quelle: NASA

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0