Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Gemini Observa. beobachtet massiven Sterncluster nahe des galaktischen Zentrums

Gemini Observa. beobachtet massiven Sterncluster nahe des galaktischen Zentrums

Font size: Decrease font Enlarge font

Durch das benutzen archivierter wissenschaftlicher Daten vom Hokupa’a/QUIRC Adaptive Optics system von Gemini North gelang es französischen und amerikanischen Astronomen unter der Führung von Jean-Pierre Maillard vom Institut d’Astrophysique de Paris den physikalischen Zusammenhang eines massiven Sternclusters in der Nähe der Infrarotquelle IRS 13 nahe des Galaktischen Zentrums zu bestätigen.

Das Team benutzte außerdem Daten des Hubble Weltraumteleskop, des Chandra Röntgenstrahlen Observatorium, des Canada-France Hawaii Telescope (CFHT) und des Very Large Teleskop um die Gemini Daten zu vervollständigen. Außerdem wurde die Existenz zweier zuvor unbekannter Quellen in IRS 13E identifiziert.

Durch die Verbindung der Gemini Daten mit kürzeren und längeren Wellenlängen Beobachtungen ist es möglich zu dem Schluss zu kommen, das diese Quellen, massive Sterne sind, die unter den Einfluss ein massiven Schwarzen Lochs stehen.

Alles in allem sind es sieben einzelne Sterne von IRS 13E, mit einem Durchmesser von ungefähr 0,6 Lichtjahren, die sich westwärts mit einer Geschwindigkeit von 280 Kilometern pro Sekunde bewegen.

Die Kompaktheit des Clusters und die gemeinsame exakte Bewegung der Komponenten deutet auf eine massive Quelle, wie ein Schwarzes Loch, im Zentrum von IRS 13E hin. Wissenschaftler schätzen die Masse dieses gefräßigen "Monsters" auf 1300 Sonnenmassen.

Das Team spekuliert des weiteren, das dieser Cluster einst weiter vom galaktischen Zentrum entfernt war. Außerdem scheint IRS 13E das Wrack oder Überbleibsel eines Kerns eines noch größeren Sternenclusters zu sein der nun spiralförmig als Sgr A* das galaktische Zentrum umkreist.

Diese Theorie erklärt außerdem die Existenz von anderen massiven Sternen in der Umgebung, die durch die gravitationsbedingte Umwelt des Schwarzen Lochs vom Sternencluster abgestreift wurden.

Quelle: Gemini Observatory

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0