Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Spirit findet neue Hinweise

Spirit findet neue Hinweise

Font size: Decrease font Enlarge font

Alle wissenschaftlichen Instrumente an Bord der Mars Exploration Rover sind in einem guten Zustand und Spirit entdeckte neue Beweise in der Felsgeschichte des Planeten.

"Unsere führende Hypothese ist das diese Felsen entstanden sind als vulkanische Asche vom Himmel fiel oder bodenbasierte Asche vorbei floss und die Mineralien durch Wasser verformt wurden" sagt Dr. Ray Arvidson of Washington University.

"Diese Hypothese ist bislang aber nur vorläufig und noch kein Endergebnis, doch alle Instrumente liefern Hinweise dafür" so Arvidson. "Jedoch ist es wichtig zu erwähnen, dass wir gerade erst begonnen haben die mineralischen und chemischen Strukturen dieser geschichteten Felsen zu untersuchen. Andere Hypothesen über ihren Ursprung konzentrieren sich auf die Rolle des Transportes und der Anlagerung durch Wasser. Tatsächlich sieht es so aus, als ob ein Kreislauf aus Vulkanismus, Wasser und Wind diese Felsen produziert hat und wir sind gerade dabei dieses große Bild zusammenzusetzen."

Beide Rover haben ihre Primärmission längst abgeschlossen und befinden sich in der "Nachspielzeit", auch wenn es die ein oder anderen Probleme gibt.

"Wir machen Gute fortschritte, auch wenn es noch zwei Probleme mit Spirits Rädern gibt" so Jim Erickson vom JPL.

Ein Grund für die Verlängerung der Untersuchung in den Columbia Hills ist die Frage, wie sich die Umweltbedingungen änderten als Wasser die Mineralien formte. Möglichkeiten dafür sind, das sich Wasser und vulkanische Magma gemixt haben bevor die Asche austrat, Oberflächenwasser die Asche kurz nach dem Ausbruch transportierte oder das Grundwasser die Felsen einweichte und durch die angesammelte Asche erstarrte.

Einige Hinweise für den Ursprung der vulkanischen Asche fand man in den "Uchben" getauften Felsen, als Spirit's microscopic imager einen Punkt untersuchte der zuvor mit dem rock abrasion tool bearbeitete wurde. Die Bilder enthüllen sandgroße Partikel, viele davon in scharfkantiger Form und einige ziemlich runde.

Die runden Partikeln sind wahrscheinlich vulkanische Klumpen mit ähnlichen Verwaschungen, wie sie auf der anderen Seite des Planeten auch Opportunity gefunden hat, vielleicht aber auch Partikel aus einer feuchten Umgebung.

Beweise für den Wandel durch Wasser kommt durch die Identifikation von Mineralien und Elementen in den Felsen durch das Moessbauer spectrometer und das alpha particle X-ray spectrometer.

Dr. Steve Squyres von Cornell University sagt: "Wir haben in dem Verständnis der Felsen in den letzten Wochen echte Fortschritte gemacht. Das meiste ist vulkanischen Ursprungs und wurde durch Wind oder Wasser an seinen gegenwärtigen Ort gebracht und siedelte dort in den Schichten."

Opportunity untersuchte währenddessen den Felsbrocken "Wopmay" im "Endurance Crater".

Quelle: JPL

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0