Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Genesis: Wiederherstellung läuft gut

Genesis: Wiederherstellung läuft gut

Font size: Decrease font Enlarge font

Wissenschaftler und Techniker des Genesis Teams setzen ihre Arbeit an den zurückgekehrten Probenbehältern, in einem speziell dafür präparierten Raum am U.S. Army Proving Ground in Dugway, Utah, fort. Die Freude über die wissenschaftlich verwertbaren Mengen an Material steigt an, desto mehr Inhalt aus den Kapseln entdeckt wird.

Zurzeit liegen die Kapseln, welche den Hauptanteil der wissenschaftlichen Proben enthalten, mit ihrer Oberseite nach unten - auf ihren Kappen. Die Wissenschaftler gehen sehr methodisch vor bei ihrer Arbeit, sich vom Boden hinauf vorzuarbeiten, indem sie kleine Teile der Wände der Behälter abtragen. Das Team fährt damit fort, kleine, aber wissenschaftlich analysierbare, Fragmente des Materials zu extrahieren. Eine Hälfte eines Saphir-Wafers wurde am Donnerstag eingesammelt - das größte Teil des Arrays bisher.

Die Hauptpriorität der Mission ist es die Sauerstoffisotope zu messen, um verschiedene Theorien über die Bildung und Entwicklung des Sonnensystems zu überprüfen. Wissenschaftler hoffen dies mit den Isotopen, die von den vier Segmenten des Sonnenwind-Kollektors der Genesis Sonde eingesammelt wurden, bestimmen zu können. Der Zustand dieser Segmente wird in den nächsten Tagen genauer bestimmt werden können, nachdem der Sonnenwind-Kollektor des Behälters herausgezogen wurde. Zurzeit wird davon ausgegangen, dass drei der vier Segmente relativ intakt sind und das vierte vielleicht noch das ein oder andere Fragment enthält. Bisher gibt es noch keine konkreten Pläne, wann die Genesis Kapsel und ihr Inhalt von Dugway zum Johnson Space Center in Houston transportiert werden soll. Das Team fährt mit seiner genauen Arbeit fort und glaubt, dass ein großer Teil des eingesammelten Materials aus den Sonnenwinden überlebt hat und die wissenschaftliche Gemeinschaft für einige Zeit auf Trab halten wird.

Quelle: JPL

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0