Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | SpaceShipOne startet Montag an die Grenze zum All

SpaceShipOne startet Montag an die Grenze zum All

Font size: Decrease font Enlarge font

Der erste private Suborbitalflug der Geschichte wird am Montag über Kalifornien durchgeführt. Dies gab die Firma Scaled Composites von dem legendären Flugzeugbauer Burt Rutan bekannt.

Geplant ist ein Testflug in 100 Kilometern Höhe mit einem Piloten, um später im Rahmen des Ansari X-Prize Projektes, mit drei Astronauten an Bord, starten zu können, wo demjenigen 10 Millionen Dollar Preisgeld winken, der das Kunststück fertig bringt, ohne staatliche Hilfe zweimal innerhalb von zwei Wochen diese Grenze zu erreichen.

SpaceShipOne hat bereits drei Testflüge (17. Dezember 2003, 8. April 2004, 13. Mai 2004) erfolgreich absolviert und dabei schon eine Höhe von 64 Kilometern erreicht, auch wenn die Landung am 17. Dezember nach dem ersten Überschallflug einige Schäden mit sich brachte.

Finanziell unterstützt wird das Team um Burt Rutan dabei vom Microsoft Mitbegründer Paul Allen, über die Entwicklungskosten von SpaceShipOne und dem Trägerflugzeug White Knight schweigen sich die Beteiligten aus.

Nachdem sich SpaceShipOne vom Trägerflugzeug gelöst hat, wird es von einem hybrid-propellant rocket engine 80 Sekunden lag angetrieben und erreicht so eine Suborbitale Flugbahn.

Übrigens die letzten Menschen die sich auf einer Suborbitalen Flugbahn befanden waren zum einen am 5. Mai 1961 Alan B. Shepard mit Freedom 7 im Rahmen des Mercury Projektes und zum anderen Joseph Walker mit seiner X-15. Walker erreichte am 19.07.1963 eine Höhe von 106 km und am 10.08.1963 eine Höhe von 108 km.

Der Dank für den Hinweis mit der X-15 geht an Hans-Georg Urbin von Urbin.de.

Quelle: Space.com / Spaceflightnow.com

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0