Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Spirit und das Geheimnis der "heißen Kobras"

Spirit und das Geheimnis der "heißen Kobras"

Font size: Decrease font Enlarge font

Beide Marsrover haben ihre 3-monatige Primärmission abgeschlossen und beginnen mir ihrer Bonusmission, auch wenn Spirit schon erste Verschleißerscheinungen zeigt.

Spirit hat nach 2-monatiger Fahrt und nach mehr als 3 Kilometern die Columbia Hills erreicht und fand erodierte Felsen die ein weiteres Stück in dem Puzzle über die Vergangenheit der Region sind. Unterdessen untersucht auch Opportunity interessante Felsschichten im Endurance getauften Krater.

"Beide Rovers haben damit begonnen neue Orte zu erforschen" sagt Dr. Mark Adler vom JPL. "Opportunity befindet sich im Endurance Krater. Spirit hat die Columbia Hills erreicht. Beide Rovers haben damit begonnen ihre Bonusmission zu starten und wir sind sehr aufgeregt über die zu erwartenden wissenschaftlichen Ergebnisse. Natürlich ist das Terrain an beiden Orten eine Herausforderung, eines geht nach oben, das andere nach unten."

Spirit begann seinen Aufstieg bereits am Ende letzter Woche und sendete schon die ersten Bilder. "Einige dieser Felsen scheinen sich aufzulösen. Sie haben eine sonderbare faulende Erscheinung, mit einem weichen Inneren und einer widerstandsfähigen Rinde oder Hülle" sagt Dr. Larry Soderblom vom U.S. Geological Survey. "Den seltsamsten Dingen den wir begegnet sind, nennen wir "heiße Kobras", bei denen es sich augenscheinlich um die widerstandsfähigen Reste der Felshüllen handelt."

Ein anderer Felsen bekam die Bezeichnung "Pot of Gold", den Wissenschaftler bereits als Ziel für weitere Untersuchungen ausgesucht haben. Insbesondere sollen hier die Instrumente am Roboterarm zum Einsatz kommen. Anschließend planen die Ingenieure, Spirit weiter bergauf zu schicken.

"Obwohl es noch zu früh ist darüber zu spekulieren, welcher Prozess dafür verantwortlich ist, das die Felsen so erodierten, sind wir schrecklich aufgeregt über diese neuen Perspektiven" so Soderblom.

Die Columbia Hills sind etwa 90 Meter hoch und die Wissenschaftler erwarten hier eine komplexe Mischung an Felsen, die mehr über die Umweltbedingungen verraten sollen.

Des weiteren wurde bekannt, das Spirit erste Verschleißerscheinungen zeigt, so stimmt unter anderem etwas nicht mit dem vorderen rechten Rad. Dennoch sind die Ingenieure optimistisch, dass sie das Problem in Griff kriegen und dass Spirit noch einige Woche durchhält.

Auf der anderen Seite des Planeten hat unterdessen Opportunity 5 m im Stadiumsgroßen Endurance Krater zurückgelegt und als erstes Ziel einen flach liegenden Stein von 36 x 15cm begutachtet. Dieser Stein bekam aufgrund seiner äußeren Erscheinung den Namen "Tennesse" und Opportunity wird ihn mit seinem Spektrometer und Mikroskopischen Bilderzeuger weiter untersuchen.

Quelle: JPL

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0