Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Mars Odyssey Sonde beobachtet einen frostigen Mars

Mars Odyssey Sonde beobachtet einen frostigen Mars

Font size: Decrease font Enlarge font

Besonders die Eigenschaften von der dynamischen Entwicklung der gefrorenen Ebenen, die den nördlichen Breitengrad dominieren, waren vom besonderen Interesse. Die Hinweise haben einen entscheidenden Einfluss auf zukünftige Missionen und der Suche nach Leben auf dem Roten Planeten.

Odyssey's neutron und gamma ray sensors verfolgten die saisonbedingten Änderungen der nördlichen Ebenen, dabei war die Entwicklung des gefrorenem Kohlendioxid (Trockeneis) ein Schwerpunkt. Gebildet wird das Trockeneis während auf der nördlichen Hemisphäre Winter herrscht und im Frühling löst es sich mit steigenden Temperaturen wieder auf, dabei wurden auch neue Wassereisvorkommen gefunden.

"Ist erst einmal die Kohlendioxidschicht verschwunden, können wir am Nordpol des Mars größere Wasservorkommen sehen, als letztes Jahr die Sonde Mars Odyssey am Südpol des Planeten gefunden hat" sagt Odyssey's Dr. Igor Mitrofanov vom russischem Space Research Institute, in Moskau. "In manchen Regionen, beträgt der Wassereisanteil 90 % des gesamten Volumens".

Mars Odyssey's gamma ray spectrometer ist in der Lage drei Meter tiefe Elemente im Marsboden zu bestimmen. Des weiteren kann es mit Hilfe des laser altimeter die Dicke der Trockeneisschicht aus dem Orbit heraus aufzeichnen.

"Odyssey's high-energy neutron detector erlaubt uns das messen der Dicke der Kohlendioxidschicht, wo z.B. die Instrumente der Mars Global Surveyor Sonde nicht sensibel genug sind" sagt Mitrofanov.

"Die Synergie des Zusammenwirkens unserer beiden Augen (Mars Global Surveyor und Mars Odyssey 2001) hat es erst möglich gemacht die Eigenschaften der Natur des gefrorenem Materials nahe der Oberfläche zu untersuchen und zeigt uns Vorschläge für zukünftige Missionen um die Gewohnheiten des Mars zu verstehen" sagt Dr. Jim Garvin, NASA's führender Wissenschaftler für die Mars Exploration.

"Mars ist in ständigen Veränderungen" sagt Dr. Jeffrey Plaut, Mars Odyssey Projekt Wissenschaftler vom Jet Propulsion Laboratory der NASA. "Mit Mars Odyssey planen wir weitere Untersuchungen dieser dynamischen Eigenschaften für weitere Serien, um zu beobachten, wie im Winter Ansammlungen von Kohledioxid mit der Atmosphäre in der jeweiligen Klima Umgebung reagieren".

Quelle: JPL

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0