Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Hat der Mars einen flüssigen Eisenkern??

Hat der Mars einen flüssigen Eisenkern??

Font size: Decrease font Enlarge font

Neue Informationen über das Innere des Mars deuten auf die Existenz eines flüssigen Eisenkerns hin, ähnlich dem, der Erde und Venus.

Forscher vom Jet Propulsion Center (JPL) der NASA analysierten Daten die drei Jahre lang von der Mars Global Surveyor Sonde aufgezeichnet wurden. Daraus schließen die Wissenschaftler, dass der Mars sich nicht stark genug für einen festen Eisenkern abgekühlt hat.

"Die Erde hat außen einen flüssigen Eisenkern und im Inneren einen festen Kern. Dies hat vermutlich auch der Mars" sagt Dr. Charles Yoder, Planetenwissenschaftler am JPL. "Der Mars ist beeinflusst von den Gravitationskräften der Sonne. Diese Verursachen bei einem festen Körper Gezeiten, mit einer Wölbung in Richtung der Sonne (ähnlich dem Konzept der Gezeiten auf der Erde). Jedoch ist beim Mars diese Wölbung sehr viel kleiner. Durch die Messung dieser Wölbung im Marsgravitationsfeld können wir bestimmen, wie flexibel der Mars ist. Das Ausmaß der Messung der Gezeiten auf dem Mars ist groß genug um darauf hinzuweisen das der Kern nicht fest ist, er muss teilweise flüssig sein."

Das Team benutzte die Doppler Verfolgung der Radio Signale die von der Mars Global Surveyor Sonde ausgesendet wurden um die genaue Position der Sonde im Marsorbit zu bestimmen. "Die Gezeiten Wölbung ist eine sehr kleine feststellbare Kraft die auf die Sonde wirkt." sagt Dr. Alex Konopliv, Planetenwissenschaftler beim JPL.

Des weiteren wurde entdeckt, das Kern mehr als halb so groß ist wie der Planet, wie auch im Fall der Erde und Venus und das der Kern einen bedeutsamen Bruchteil an leichteren Elementen hat wie Schwefel.

Quelle: JPL

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0