Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Sternentstehung am Rande des Universums

Sternentstehung am Rande des Universums

Font size: Decrease font Enlarge font

In Zusammenarbeit unter der Führung der Tohoku University aus Japan, haben das Subaru- und das Keck Teleskop eine interessante Entdeckung gemacht. Sie entdeckten eine Galaxie die massenhaft Sterne produzierte, als das Universum nicht mal eine Milliarde Jahre alt war.

Bilder und Spektralanalysen vom Subaru- und Keck Teleskop enthüllen, das die Galaxie einen Hochgeschwindigkeitsausbruch von Wasserstoff hat (mehrere hundert Kilometer pro Sekunde), der durch die massenhafte Entstehung neuer Sterne verursacht wird.

Diese Sterne gehören zur ersten Sterngeneration und sind Riesen Sterne die nur eine geringe Lebensdauer haben, um dann in einer Supernova Explosion zu vergehen. Es ist deshalb wichtig mehr über sie zu erfahren, da aus ihren Überresten Sterne wie unsere Sonne und unser Planet entstanden sind.

Die Galaxie ist 14 Milliarden Lichtjahre von uns entfernt, d.h. wir sehen die Galaxie wie sie vor 14 Milliarden Jahren war, da das Licht 14 Milliarden Jahre braucht um diese Strecke zurückzulegen, und sie ist gegenwärtig damit die Entfernteste Galaxie in der man ein solches Phänomen beobachtet hat.

Diese Entdeckung ist nur durch große Teleskope wie das Keck Teleskop möglich, da nur sie in der Lage sind genügend Licht zu sammeln, um diese schwachen und weit entfernten Galaxien zu beobachten.

Quelle: Spaceflight Now

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0