Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Astronomen finden Exoplaneten mit einer dicken, ungastlichen Atmosphäre

Astronomen finden Exoplaneten mit einer dicken, ungastlichen Atmosphäre

Font size: Decrease font Enlarge font
image

Astronomen von der europäischen Südsternwarte ESO entdeckten eine weitere Supererde von der sie die Masse und den Radius bestimmen konnten.

Diese Supererde ist etwas ganz Besonderes, denn zum ersten Mal überhaupt konnte eine nur wenige Mal größere Version der Erde mit einer Atmosphäre entdeckt werden.

Der neugefundene Exoplanet kreist um einen kleinen Stern in nur 40 Lichtjahren Entfernung. Er trägt die Bezeichnung GJ1214b und ist nur 6-mal schwerer und nur 2,7-mal größer als unsere Erde. Erste Untersuchungen deuten darauf hin, dass dieser ein Inneres aus Wassereis besitzt. Die restlichen Bestandteile sind hauptsächlich Silizium und Eisen.

Der Planet braucht für einen Umlauf um den Stern GJ1214 nur 38 Stunden und liegt nur 2 Millionen Kilometer von diesem entfernt. Deswegen vermuten die Astronomen auch das dieser eine hohe Oberflächentemperatur besitzt die flüssiges Wasser unmöglich macht.

Doch begeistert sind die Astronomen vor allem von der 200 km dicken Atmosphäre. „Diese Atmosphäre ist viel dicker als die der Erde, deshalb Schließen der hohe Druck und die Abwesenheit von Licht, Leben so wie wir es kennen aus“ sagt David Charbonneau. „Aber diese Bedingungen sind sehr interessant, da sie komplexe chemische Verbindungen erlauben könnten.“

„Da dieser Planet zu heiß ist um seine Atmosphäre lange zu behalten, repräsentiert GJ1214b die erste Gelegenheit eine neu geformte Atmosphäre zu studieren, die eine Welt um einen anderen Stern bedeckt“ so Xavier Bonfils. „Weil der Planet so nahe bei uns liegt, wird es möglich sein mit unserer gegenwärtigen Ausrüstung die Atmosphäre zu studieren.“

Entdeckt wurde der Planet während eines Transit beim so genannten „MEarth project“, wo bei über 2.000 massearmen Sternen nach Anzeichen für Planeten geforscht wurde.

Quelle: ESO

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
Rate this article
0