Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Karte der Milchstraße (erneut) geändert

Karte der Milchstraße (erneut) geändert

Font size: Decrease font Enlarge font
image

Erst gestern wurde bekannt gegeben, dass die Milchstraße von einer 4-Arm Spiralgalaxie zu einer 2-Arm Spiralgalaxie heruntergestuft wurde. Dies ist jedoch nicht die einzige Veränderung, die wir derzeit für unsere Heimatgalaxie präsentiert bekommen.

Ein Projekt, welches eine Karte der Milchstraße erstellt, hat Sterne in der Galaxie entdeckt, die sich auf elliptischen Bahnen langsamer bewegen, als vorausgesagt. Dies bedeutet, dass wir das Bild unserer eigenen Nachbarschaft erneut neu zeichnen müssen. 

Astronomen haben mit dem Very Large Base Array (VLBA) - einer Zusammenarbeit von zehn Radioteleskopen, verteilt in den Vereinigten Staaten - die Positionen von Masern, in 12 Sternformenden Gebieten in der Milchstraße, verfolgt. Sie nutzten die Parallaxe, um die Entfernung zu den Masern zu bestimmen, und kombinierten diese Informationen dann mit der Verschiebung der Maser am Himmel. So ergab sich ein 3-dimensionales Bild ihrer Bewegung.

Eine Karte der Milchstraße zu zeichnen ist eine große Herausforderung, da wir nur einen eingeschränkten Blick auf die Galaxie haben, in der wir uns befinden. Um das Ganze noch schwieriger zu machen, ist die Galaxie voll von Staub und Gas, die den Blick im sichtbaren Lichtspektrum verhunzen. Die Verwendung von VLBAs Radioantennen machte es jedoch möglich Körper zu verfolgen, die Radiowellen aussenden, da Radiowellen besser als Licht durch Materie reisen. Weil das VLBA als ein riesiges Teleskop arbeitet, kann es die Positionen von Sternen sehr genau bestimmen.

"Derzeit hat unsere Karte der Milchstraße noch immer Gebiete auf denen steht, 'Hier gibt es Drachen.' In zehn Jahren werden diese Gebiete ausgefüllt sein", sagte Mark Reid vom Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics. Reid präsentierte diese Entdeckungen auf dem 212. Treffen der American Astronomical Society.

Die beobachteten Sterne bewegen sich nicht auf einer netten Kreisbahn, sondern verfolgen einen elliptischen Orbit. Frühere Karten der Milchstraße nahmen an, dass sich das Material in unserer Galaxie, auf kreisförmigen Bahnen um das Zentrum bewegt. Das die Sterne offenbar nicht einer Kreisbahn folgen, kam daher auch etwas überraschend. 

Die Sterne bewegen sich wahrscheinlich langsamer, da sie Drehmoment verlieren, wenn sie mit anderer Materie in der Galaxie interagieren und durch so genannte 'Dichte Wellen' fliegen. 

Dies ist vielleicht nicht das letzte Mal, dass die Karte der Milchstraße geändert werden muss. Die europäische Weltraumagentur will 2011 den Gaia Satelliten ins All schicken. Er wird eine 3-dimensionale Karte von 1 Milliarde Sterne anfertigen, die sich bis zu 30.000 Lichtjahre von der Erde entfernt befinden.

Quelle: CfA

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0