Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Asteroid kommt Mars bedrohlich nahe

Asteroid kommt Mars bedrohlich nahe

Font size: Decrease font Enlarge font

Astronomen beobachten die Bahn eines Asteroiden mit dem Namen 2007 WD5, welche vermutlich die Bahn des Mars Anfang nächsten Jahres kreuzen wird. Berechnungen von NASAs Near-Earth Object Office am Jet Propulsion Laboratory, deuten darauf hin, dass der 50 Meter breite Asteroid am 30. Januar 2008, um 6:00 EST, in einer Entfernung von 48.000 Kilometern am Mars vorbeifliegen wird.

"Derzeit befindet sich der Asteroid 2007 WD5 etwa auf halbem Weg zwischen Erde und Mars und verringert seine Entfernung [zum Mars] mit einer Geschwindigkeit von 44.700 Kilometern pro Stunde", sagt Don Yeomans, Leiter des Near Earth Object Office am JPL.

Es besteht eine Chance von 1 zu 75, dass 2007 WD5 den Mars trifft. Forscher sind sich dessen nicht sicherer, weil es Unsicherheiten beim der Bahn des Asteroiden gibt. Wenn dieses unwahrscheinliche Ereignis eintrifft, würde der Einschlag irgendwo in einem breiten Streifen stattfinden, der sich im Norden des Planeten befindet, wo sich der Rover Opportunitiy aufhält.

"Wir nehmen, an, dass solch ein Ereignis alle 1.000 Jahre auf dem Mars stattfindet", sagt  Steve Chesley, ein Wissenschaftler am JPL. "Wenn 2007 WD5 den Mars am 30. Januar trifft, haben wir berechnet, dass er mit etwa 48.000 km/h aufschlägt und vielleicht einen Krater mit einem Durchmesser von 800 Metern hervorruft". Der Mars Rover Opportunitty untersucht derzeit einen Krater von etwa dieser Größe.

Solch eine Kollision würde eine Energie von etwa 3 Megatonnen freisetzen. Wissenschaftler glauben, dass sich im Jahr 1908 in Tunguska in Sibirien, ein vergleichbares Ereignis auf der Erde ereignete, wobei aber kein Krater entstand. Das Objekt löste sich in der Erdatmosphäre auf, bevor es auf den Boden traf, wobei die Druckwelle ein großes Waldgebiet verwüstete, das unbewohnt war. Die Marsatmosphäre ist viel dünner als die der Erde, weswegen ein ähnlich großes Objekt den Boden mit einer höheren Wahrscheinlichkeit erreichen würde. 

Der Asteroid 2007 WD5 wurde zuerst am 20. November 2007 durch die Catalina Sky Survey entdeckt und auf die "Beobachtungsliste" gesetzt, weil seine Bahn nahe der Erde verläuft. Weitere Beobachtungen von Spacewatch am Kitt Peak, Arizona und dem  Magdalena Ridge Observatory in New Mexico, gaben Wissenschaftlern genug Daten, um zu bestimmen, dass der Asteroid keine Gefahr für die Erde darstellt, aber dem Mars vielleicht gefährlich werden könnte. 

Da der Asteroid für nur etwas mehr als einen Monat beobachtet wurde, gibt es noch einige Unsicherheiten über seine genaue Bahn. "Wir hoffen in den nächsten fünf Wochen weitere Informationen aus Beobachtungen sammeln zu können, um so die Bahn des Asteroiden noch genauer zu bestimmen", sagt Yeomans. Weitere Daten könnten die Möglichkeit eines Einschlags ausschließen oder bestätigen.

Anmerkung: Wie das Jet Propulsion Laboratory der NASA am 11. Januar 2008 bekannt gab, wird es am 30. Januar definitiv keinen Asteroideneinschlag auf dem Mars geben. Grund hierfür sind die letzten Beobachtungen der Bahndaten des Asteroiden 2007 WD5 von 5.-8.  Januar von deutschen und spanischen Astronomen vom Calar-Alto-Observatorium im südlichen Teil Spaniens.

Quelle: Science(at)NASA

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0