Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Fünfter Planet um 55 Cancri A entdeckt

Fünfter Planet um 55 Cancri A entdeckt

Font size: Decrease font Enlarge font

Das in der Nachbarschaft gelegene Doppelsternsystem 55 Cancri gilt schon längere Zeit als ähnliches Sonnensystem wie das unsere und durch die Entdeckung eines weiteren Planeten steigt die Ähnlichkeit noch weiter an.

55 Cancri liegt nur 41 Lichtjahre, im Sternbild Krebs, von uns entfernt und ist mit seinen 5 extrasolaren Planeten der neue Rekordhalter unter den Sonnensystemen.

Der Gelbe Zwergstern 55 Cancri A hat dabei eine ähnliche Masse und ein ähnliches Alter wie unsere Sonne und kann leicht mit einem Fernglas von der Erde aus beobachtet werden, während 55 Cancri B ein Roter Zwerg ist, der über 1000 AU vom Hauptstern entfernt liegt. Der neu entdeckte Planet wurde mit der Dopplertechnik aufgespürt, bei der ein Stern nach einem typischen Wanken untersucht wird, das auftritt, wenn ein Planet und ein Stern um einen gemeinsamen Schwerpunkt umkreisen. Finanziert wurden die Untersuchungen von der NASA und der National Science Foundation.

„Es ist erstaunlich zu sehen, welche Fähigkeiten wir bei der Entdeckung von extrasolaren Planeten im Wachstum haben“ sagt Alan Stern von der NASA. „Wir haben ein Sonnensystem gefunden mit einer Fülle an Planeten und einer Varianz von planetarischen Typen, das vergleichbar mit unserem eigenen ist.“

Der neu entdeckte Planet wiegt 45-mal soviel wie die Erde und hat eine vergleichbare Zusammensetzung und Erscheinung wie Saturn. Der neue Planet liegt an vierter Stelle vom Zentralstern aus und umrundet diesen alle 260 Tage. Er liegt somit in der „lebensfreundlichen Zone“, wo die Temperaturen flüssiges Wasser ermöglichen und könnte über eine feste Oberfläche verfügen. Mit einer Entfernung von 116,7 Millionen Kilometer liegt er etwas näher zum Stern als die Erde zur Sonne, doch da er einen Stern umkreist der etwas Lichtschwacher als die Sonne ist, gleicht sich dies wieder aus.

„Die Gasgiganten in unserem Sonnensystem haben alle große Monde“ sagt Debra Fischer von der San Francisco State University. „Falls den neuen, massiven Planeten Monde umkreisen, könnte es auf ihnen Teiche voller flüssigem Wasser auf einem festen Untergrund geben.“

Fischer und der bekannte Planetenjäger Geoff Mary von der University of Berkeley beobachteten 2.000 benachbarte Sterne mit dem Shane Telescope am Lick Observatory auf dem Mount Hamilton und dem W.M. Keck Observatory auf dem Mauna Kea auf Hawaii. Mehr als 320 einzelne Geschwindigkeitsmessungen waren nötig um die Signale aus dem System zu entwirren.

„Dies ist das erste fünffach-Planetensystem“ sagt Fischer. „Dieses System hat einen dominierenden Gasplaneten auf einen ähnlichen Orbit wie Jupiter. Genau wie die Planeten, die um unsere Sonne kreisen, haben die meisten dieser Planeten einen fast kreisförmigen Orbit.“

„Das Entdecken dieser 5 Planeten verlangte uns 18-jährige kontinuierliche Beobachtungen am Lick Observatorium ab, wir starteten, bevor der erste extrasolare Planet im Universum überhaupt entdeckt wurde“ so Marcy. „Aber das Auffinden von 5 extrasolaren Planeten um einen Stern ist nur ein kleiner Schritt. Erdähnliche Planeten ist das nächste Ziel.“

Quelle: NASA

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0