Poll: Weltraumtourismus
Für welchen Betrag würdest du ins All fliegen?
Home | News | Computerausfall auf der ISS + beschädigtes Hitzeschild der Endeavour

Computerausfall auf der ISS + beschädigtes Hitzeschild der Endeavour

Font size: Decrease font Enlarge font

Die aktuelle Mission (STS-118) des Space Shuttles Endeavour steht offenbar unter keinen guten Stern, bereits im Vorfeld machte die vorsätzliche Sabotage an einem Computer Schlagzeilen, dennoch ist die NASA optimistisch die aktuellen Probleme lösen zu können.

Weltraumspaziergänge (EVAs) gehören zu den kritischen Manövern während einer Mission und deswegen ist dies auch der denkbar schlechteste Zeitpunkt für einen Ausfall des Hauptcomputers, doch leider war dies auf der ISS der Fall. Zwar sprang sofort der Backup-Computer an und übernahm die Routinen, doch sind die Probleme mit dem Hauptcomputer noch nicht gelöst und die Flugkontrolle arbeitet an der Lösung des Problems, schließlich sind dies nicht die ersten Computerprobleme an Bord der Station. Zuletzt funktionierte im Juni der russische Navigation- und Kontrollcomputer nicht mehr und mithilfe von Überbrückungskabeln wurden die defekten Systeme umgangen.

Während der Außenmission wurde die Struktur (Integrated Truss Structure) der ISS um das Segment S5 erweitert, das als Brücke zwischen S4 und S6 dienen soll. Das Starboard 6 (S6) soll hingegen mit weiteren Sonnensegeln erst auf einer zukünftigen Mission installiert werden.

Wenn die Computerprobleme gelöst sind soll es noch mindestens 2 weitere Spacewalks geben da noch ein defektes Gyroskop, welches zur Lagekontrolle dient, ersetzt werden soll, während die Crew der Endeavour weitere Versorgungsgüter auf die ISS transferiert.

Besorgniserregender hingegen ist der Zustand des Space Shuttles selbst, denn beim Start der Endeavour ist wieder tiefgefrorener Schaumstoff der Außentankverkleidung abgeplatzt und hat das Space Shuttles beschädigt, wie schlimm, konnte erst durch eine Videoinspektion festgestellt werden, wo ein 8x8cm großer Riss im Hitzeschild festgestellt wurde.

Die 25.000 schwarzen Kacheln an der Unterseite sind meist 15x15 cm groß und unterliegen beim Wiedereintritt einer großen Hitzeeinwirkung und jede Kachel ist einzigartig und an einem festen Platz gebunden, weshalb das Loch nur geflickt werden kann.

Dafür soll der Aufenthalt des Space Shuttles um drei Tage verlängert werden und ein zusätzlicher Weltraumspaziergang angesetzt werden.

Quelle: NASA

Comments (0 posted):

Post your comment comment

Please enter the code you see in the image:

  • email Email to a friend
  • print Print version
  • Plain text Plain text
Tags
No tags for this article
Rate this article
0